Sie befinden sich hier

Inhalt

08.04.2019

Vier Standards, vier Tore: SGNE verliert gegen clevere Ortenburger

1:3 Niederlage gegen den ASV - Zeilberger erleidet Oberschenkelzerrung – Reserve unterliegt mit 0:1

Foto: Martin Gruber

Foto: Martin Gruber

Der ASV Ortenburg war an diesem Nachmittag einfach zu clever. Die Krenn-Elf verlor mit 1:3. Kurios: Alle vier Tore fielen durch Standards. Dazu kommt, dass sich Mittelfeldmotor Alex Zeilberger am Oberschenkel verletzt hat. Er fällt wohl länger aus.

Tore: 0:1 Tobias Bauer (24., Elfmeter); 1:1 Martin Hettmann (26., Freistoß 18m); 1:2 Andreas Bosse (36., Freistoß 18m); 1:3 Pascal Fischer (62., Freistoß 18m); SR: Josefa Kilger (Perlesreut); Zuschauer: 130


Halbzeit eins war ziemlich ausgeglichen. Die erste richtig gute Chance hatte Markus Stockinger (16.), als er nach einer feinen Einzelleistung aus aussichtsreicher Position zu wenig Druck hinter den Ball brachte. Das erste Tor machen allerdings die Ortenburger: In einer etwas undurchsichtigen Aktion pfeift die gut leitende Schiedsrichterin Josefa Kilger trotz Proteste der Gastgeber auf Strafstoß, den Tobias Bauer souverän verwandelt. Gleich im Gegenzug der Ausgleich: Kapitän Hettmann zirkelt einen 18-Meter-Freistoß an der Mauer vorbei ins Netz. Gleiche Situation vier Minuten später auf der anderen Seite. Spielertrainer Andreas Bosse bringt seine Ortenburger mit einem Freistoß knapp hinter der Strafraumlinie wieder in Führung. Halbzeitstand: 1:2

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer dicken Möglichkeit für die SGNE. Nach einem Zeilberger-Freistoß von halbrechts zieht Sebastian Schmid knapp übers Tor. Mehr Zielwasser scheinen die Gäste getrunken zu haben. Pascal Fischer trifft in der 62. Minute zur 3:1-Führung der Ortenburger. Wieder ein Freistoß, wieder aus etwa 18 Metern. Bei unserer Mannschaft war es dann vorbei mit der Herrlichkeit. Kaum zwingende Aktionen, zu unentschlossen die Angriffe. Der ASV Ortenburg dagegen spielte das Ding clever zu Ende. Unterm Strich war es ein verdienter „Dreier“ für die Bosse-Elf. Neben der Niederlage muss die SGNE auch noch den Ausfall von Alex Zeilberger verdauen, der sich kurz vor Schluss eine Oberschenkelzerrung zugezogen hat (siehe Statement unten).

In der Tabelle rutschte unser Team von den fünften auf den sechsten Platz. Nächsten Samstag müssen Hettmann & Co beim Tabellenführer DJK Passau-West antreten. Was die Aufgabe noch schwieriger macht: Die „Westler“ werden nach der 0:1-Niederlage in Weng mit viel Wut im Bauch gegen uns antreten.

Statements zum Spiel

Alex Zeilberger (SGNE): „Eine vermeidbare Niederlage, die ausschließlich über Standards zustande gekommen ist. Wir haben das Spiel zu wenig spielerisch gelöst, sondern meist über hohe und weite Bälle. Ich habe im ganzen Spiel keine einzige herausgespielte Torchance gesehen. Zu meiner Verletzung: Es war insofern saublöd, weil es in der letzten Aktion des Spiels passiert ist. Ich bin gleich nach dem Abpfiff zu unserem Physio Christian Zaglauer zur Erstversorgung gefahren. Der April scheint gelaufen. Zwei Wochen komplett Pause. Spielen geht frühestens in drei Wochen wieder.“

Sebastian Hölldobler (2. Vorstand SV Engertsham): „Eigentlich haben wir gut begonnen, in der zweiten Halbzeit aber völlig den Faden verloren. Da konnten wir kaum noch Druck erzeugen – auch bedingt durch das Fehlen von Lippe, Pit und Fuse. Die Fouls, die zu den Gegentoren geführt haben, waren meiner Meinung nach vermeidbar.“

Reserve vergeigt Partie in letzter Minute

Co-Trainer Martin Gruber war nach dem Abpfiff zunächst nicht ansprechbar. Zu enttäuscht war er nach dem Last-Minute-Sieg der Gäste. Über 90 Minuten war die SGNE II die etwas aktivere Mannschaft, produzierte jedoch viele Fehlpässe und vergab einige Chancen. Besonders in den letzten 20 Minuten hatten Schuster & Co eine Reihe bester Einschussmöglichkeiten. Getroffen hat dagegen ein Ortenburger „Oldie“: Der 44-jährige Thomas Kitzlinger nutzte einen katastrophalen Abstimmungsfehler unserer sonst ordentlich spielenden Abwehr und schob ungehindert zum 1:0-Siegtreffer ein. Unser Team, das seit nunmehr fünf Spieltagen nicht mehr gewinnen konnte, steht nach wie vor mit 29 Punkten auf Rang vier der Tabelle.

Kontextspalte