Sie befinden sich hier

Inhalt

01.04.2019

Hart erkämpftes Unentschieden beim Tabellenletzten

2:2 gegen den SV Pocking – Hettmann und Schmid machen Rückstand wett – Reserve spielt 1:1

Foto: SVN

Foto: SVN

Dass sich die SG Neukirchen/Engertsham in der Favoritenrolle nicht sonderlich wohl fühlt, hat sich wieder bewahrheitet. Gegen den Tabellenletzten SV Pocking, der bis dahin nur fünf Punkte auf dem Konto hatte, reichte es nur zu einem 2:2. Dabei muss die Krenn-Elf nach dem 0:2-Rückstand zur Pause mit dem Punkt fast noch zufrieden sein.

Tore: 1:0 Hager (20.); 2:0 Haidinger (33.); 1:2 Hettmann (65.); 2:2 S. Schmid (75.); Zuschauer: 150; SR: Herbert Freund (Röhrnbach)

Die ersten Minuten fingen die Gastgeber zwar recht forsch an. Danach aber nahm die SGNE das Heft erwartungsgemäß in die Hand und erspielte sich einige Halbchancen. In dieser Phase der erste Rückschlag für unsere Elf: Christoph Pittner verlässt nach einer Oberschenkelzerrung das Feld. Trainer Christian Krenn muss erstmals umstellen: Erik Gorka rückt auf die rechte Seite, der eingewechselte Nick Lindinger auf die „6“. Wie aus dem Nichts das 1:0 der Pockinger: Sebastian Schmid knickt den Ball führend im Strafraum um, ein Pockinger schnappt sich das Leder passt zu Hager, der ungehindert zum 1:0 einschiebt. Von der 25. bis zur 35. Minute die stärkste Phase der SGNE: Es gab Chancen im Minutentakt u. a. durch Schmid, Hettmann, Gorka (Pfosten) und Maxi Hufnagl, der die größte Einschussmöglichkeit hatte. Ins „Eckige“ trifft allerdings wieder der SV Pocking. Einen Angriff über die rechte Seite schließt Haidinger in der 30. Minute zum 2:0 ab. Bis zur Pause bleiben Bemühungen unsererseits eher brotlose Fußballkunst.

Nach dem Seitenwechsel stellt Coach Krenn ein zweites Mal um und schickt Sebastian Schmid in die Offensive. Basti hatte auch gleich die erste Chance nach der Pause (50.) per Kopfball. Wenig später klingelt es im Kasten der Pockinger: Alex Zeilberger tankt sich auf der linken Seite bis in den Strafraum durch, Kapitän Martin Hettmann „vollstreckt“ mit einem platzierten Schuss ins rechte Toreck. 15 Minuten vor Spielende der Ausgleich durch Basti Schmid, der in Mittelstürmerposition einen Freistoß von Alex Zeilberger verwerten kann. In der verbliebenen Spielzeit machte die SGNE weiter Druck, zum Siegtreffer reichte es nicht mehr.

In der Tabelle bleibt unser Team mit nunmehr 31 Punkten auf Platz 5. Das sind zwei Punkte vor Tabellennachbar ASV Ortenburg. Unser nächster Gegner am Sonntag in Engertsham!

Statements zum Spiel

Martin Hettmann (Kapitän SGNE): „Die beiden Tore, die wir bekommen haben, waren schon sehr unglücklich. Das war nicht einfach wegzustecken, weil sich auch noch Pit anfangs gleich verletzt hat und raus musste. Mit den beiden Toren in der zweiten Halbzeit haben wir das Schlimmste noch verhindert. Zum Sieg hat es halt nicht mehr gereicht.“

Martin Gruber (Abteilungsleiter): „Natürlich ist ein Unentschieden beim abgeschlagenen Tabellenletzten enttäuschend. Vergeigt haben wir das Spiel meines Erachtens in der Phase zwischen der 25. und 35. Minute, als wir nach dem 0:1-Rückstand viele gute, teilweise 100-prozentige Chancen hatten. Wenn wir da den Ausgleich gleich schaffen, läuft es wahrscheinlich anders. Fakt ist auch, dass wir das Fehlen von fünf, sechs Stammspielern nicht kompensieren können.“

Reserve erkämpft sich Unentschieden

Der Tabellenzweite SV Pocking II war sicher der Favorit. Insofern ist dieser Auswärtspunkt nicht so schlecht. Zumindest war es eine erkennbare Steigerung zum miserablen Auftritt zuletzt gegen Unteriglbach. Schuster & Co gaben sich auch nach dem 0:1-Rückstand (30.) nicht auf und drängten auf den Ausgleich. Der gelang Jamie Paton in der 60. Spielminute nach einer schönen Kombination. Mit etwas Glück hätte es auch noch ein Sieg werden können.  Unsere Zweite bleibt damit auf Rang 4 (29 Punkte).

 

 

Kontextspalte