Sie befinden sich hier

Inhalt

04.03.2019

Unentschieden und Sieg in den ersten Testspielen

4:4 in Haselbach und 5:2-Sieg in Rotthalmünster - Danninger netzt vier Mal ein - Einige Spieler der "Zweiten" ebenfalls im Einsatz

Fotos: Martin Gruber

Fotos: Martin Gruber

Zwei Wochen nach Trainingsstart absolvierte die SGNE jetzt auch die ersten Vorbereitungsspiele. Dabei präsentierte sich die Krenn-Elf beide Mal ganz ordentlich. Erstaunlich die Torausbeute von neun Treffern in den beiden Partien gegen die DJK Haselbach und den TSV Rotthalmünster.

Die Partie auf der "Willmertinger Höhe" in Haselbach wurde zum Matsch-Match. Gerade auf den Außenbahnen war auf dem äußerst tiefen Geläuf des Sandplatzes kein vernünftiger Kick möglich.

Unsere Mannschaft kam mit den widrigen Bedingungen besser zurecht. Schon in der ersten Minute gelang Erik Gorka im zweiten Versuch das 1:0. Kapitän Hettmann erhöhte in der 25. Minute mit einem platzierten Freistoß aus 18 Metern zum 2:0. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber stellte Danninger nach einer Energieleistung auf der rechten Seite noch vor der Pause den alten Abstand her. Nach dem Wiederanpfiff der schönste Angriff der SGNE: Johannes Kumpfmüller bedient mit einem "Zuckerpass" Benni Gruber. Der Linksaußen flankt in den Strafraum, der eben eingewechselte Maxi Hufnagel vollstreckt in Mittelstürmerposition zum 4:1. Die letzte halbe Stunde gehörte den Hausherren, die nach drei Treffern (62., 84., 86.) tatsächlich noch den 4:4-Endstand schafften.

Besser die Bedingungen tags darauf auf dem Nebenplatz des TSV Rotthalmünster. Und wieder erwischte unser Team den besseren Start. Das 1:0 (3.) besorgte Danninger, der nach einem Gorka-Freistoß in den Strafraum das Leder aus zwölf Metern ins Kreuzeck schlenzte. In der 14. Minute war nach einer Gruber-Flanke erneut Danninger zur Stelle und netzte zum 2:0 ein. Den Gastgebern glückte zwar in der ersten Halbzeit noch der Anschlusstreffer, im zweiten Abschnitt aber machten Danninger mit seinem dritten Tor in dieser Partie (62.), Gorka (70.) und Christoph Pittner (86.) alles klar. Den "Münsterern" gelang nur noch der zwischenzeitliche 2:4 Anschlusstreffer. 

Fazit: Unsere Mannschaft spielte gegen zwei Mannschaften, die sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisklasse machen, phasenweise ordentlichen Fußball mit insgesamt neun, teilweise richtig schön herausgespielten Treffern. Überbewertet werden dürfen beide Spiele nicht. Ein Dank an die Spieler der zweiten Mannschaften, die sich in beiden Partien zur Verfügung gestellt haben und ihre Sache richtig gut gemacht haben.

Kontextspalte