Sie befinden sich hier

19.06.2020

"Mit so etwas hätte ich nie gerechnet"

Marco Heger initiiert Autogrammkarten-Aktion - Erlös von über 1000 Euro geht an den Verein

Foto: Martin Gruber

Foto: Martin Gruber

Wer hätte das gedacht, dass Autogrammkarten unserer Spieler so begehrt sind. 240 Stück gingen über die Online-Ladentisch. Der Erlös kann sich sehen lassen. Er hatte die Idee für die tolle Aktion: SGNE-Spieler Marco Heger.

Der Defensivspieler wollte in diesen schwierigen Zeiten etwas für seinen Verein auf die Beine stellen und kam auf die Idee mit den Autogrammkarten. Heger: "Zusammen mit meiner Schwester und meiner Freundin habe ich aus den Fupa-Profilen meiner Mannschaftskameraden die Karten gebastelt."

Anfängliche Zweifel, ob die Aktion gut ankommt, waren unbegründet. Die Autogrammkarten gingen weg wie warme Semmeln. Sogar Studenten aus Österreich, aus anderen bayerischen Bezirken und Spieler anderer Vereine haben sich eingedeckt. Die meisten Fans (21 verkaufte Karten) scheint unser Stadionsprecher Manfred Aigner zu haben. Platz 2 und 3 belegen Tom Martikke und Stefan Madlindl

Insgesamt sind 240 Autogrammkarten für 1000 Euro ersteigert worden. Der Erlös ging an den Verein. Marco war ganz geplättet: "Für manche Spieler mussten sogar Karten nachbestellt werden. Mit so etwas hätte ich niemals gerechnet." Herzlichen Dank, Marco, für das super Engagement.

Kontextspalte